Summer detox - deine innere Bikinifigur

Aktualisiert: 25. Juli 2019

Naturschutz in eigener Sache: Wie du alten Ballast los wirst und welche Erkenntnisse dir ein Lifestyle-Check bringt




Als ich Anfang Jänner in der Blogredaktion die Themen für das Jahr festgelegt habe, erschien mir "Summer detox" für den Frühsommer absolut passend. Das finde ich immer noch, ich stelle nur gerade fest, wie riesig dieses Thema ist. So vieles fällt hier rein: Leichtwerden durch emotionalen Klimaschutz, konfliktfreies Abgrenzen und charmantes Neinsagen, dich mit den richtigen Menschen umgeben, vor hartnäckigen Energievampiren und Fremdenergien schützen (vor allem für Feinfühlige, Hochsensitive, EmpathikerInnen), Meditation, Freiheit von Vergangenheit durch Vergeben, mentale Reinigung durch das Weglassen schlechter Angewohnheiten, inneres Entgiften mit dem Lösen von alten Programmen und Selbstsabotagemustern, ein schlankerer Gefühlshaushalt durch mehr Selbstliebe bis zum judgement detox, dem erholsamen Aussteigen aus Bewertungen aller Art (und zwar dir selbst und anderen gegenüber).

Das Detox-Thema ist so groß, Shanghai hätte unter dieser Überschrift Platz!



Homo Omo


Und alles davon ist superwichtig und superwohltuend.

Worum geht's: Leichter, freier, liebevoller, entspannter, gelassener, friedlicher und mit mehr Freude in den Sonnenuntergang zu reiten.

Ich habe also beschlossen, dir diesmal kurz und knackig 4 Varianten zusammen zu stellen, mit denen du dieses Thema auf ganz unterschiedliche Weise angehen kannst. Sie sind nach Zeitintensität gestaffelt. Die Mini-Variante dauert täglich 10'. Auch hier gilt: Einmal ist einmal. Alles was uns gut tut wird regelmäßig gemacht, am besten täglich. Steter Tropfen, ne? Was du wiederholt machst, daran gewöhnen sich deine Systeme und liefern die gewünschten Resultate. Ausreden, dass dafür die Zeit nicht reicht, lass ich nicht gelten, weil: 'If you don’t have 10’, you don’t have a life!'

Also, auf geht's - du bist dir das wert.


1. Dankbarkeits-Detox:

Zeit: 10' pro Tag

Die leichteste Methode, um nachhaltig inneren Frieden und innere Gelassenheit zu gewinnen! Der angenehme Nebeneffekt: Du schläfst schneller ein und erholst dich im Schlaf besser. Dankbarkeit erhöht das eigene Glücksempfinden unglaublich stark - mit anderen Worten, du wirst schrittweise zu einer optimistischen und selbstbewussteren Person.


Übung:

Setz dich 10 Minuten abends hin und mach die Augen zu. Du kannst die Übung auch im Bett machen. Sorge dafür, dass dich nichts ablenkt.

Mach dir bewusst: Was ist heute passiert, wofür ich dankbar bin? Egal wie groß oder klein, wofür bin ich heute dankbar? Was habe ich heute Schönes gesehen und erlebt? Worauf bin ich heute stolz?

Und dann überleg dir in einem nächsten Schritt: Was habe ich dafür getan und was kann ich künftig tun, um solche Dinge öfter zu erleben? Nachhaltig wirkungsvoll: Schreib deine Notizen in ein Glückstagebuch, in dem du immer wieder nachlesen kannst.



2. Drain your Brain - Digitales Detox (speziell wichtig für uns Smartphone-Junkies):

Zeit: 2x10' pro Tag

Was tun wir, sobald wir irgendwo scheinbar im Leerlauf sind - an der Bushaltestelle, im Restaurant, wenn die Begleitung auf Toilette verschwindet oder abends auf der Couch, wenn die Werbung losgeht? Wir greifen zum Handy. Das bedeutet für unser Gehirn, dass es den ganzen Tag über pausenlos Informationen aufnehmen muss. Vor allem jüngere Erwachsene und Berufstätige sind deshalb mental erschöpft. Heißt, wir merken uns weniger und haben Konzentrationsschwächen. Die Kognitionswissenschaft spricht von "digitaler Demenz".

Multitasking ist bekanntlich ein Mythos. Unser Hirn braucht Pausen.


Übung:

Versuche diese Woche, jeden Tag zwei medienfreie Pausen einzulegen. Du kannst beispielsweise beim Kaffee zwischendurch offline bleiben. Oder in der Mittagspause, bei Wartezeiten. Schon zwei Pausen von etwa 10 bis 15 Minuten pro Tag wirken sich positiv auf deine geistige Fitness aus. Frag dich am Ende jedes Tages, ob du dich frischer und weniger durcheinander fühlst. Und halte eine Woche durch - es lohnt sich.



3. Rock around the Block - Body-Detox:

Zeit: 3x20' pro Woche

20’ Bewegung draußen entsäuert und macht den Kopf frei. Egal ob morgens oder abends, 3x die Woche ist ideal. HundebesitzerInnen sind hier deutlich im Vorteil, sie müssen raus. Für uns andere gilt, uns einen anderen Anreiz zu schaffen. Lieblingsmucke rein oder einen Podcast, den du gern hörst, die Spanisch-Vokabeln oder einfach bewusst nur Ruhe. Ich lege manchmal auch ein privates Telefonat in dieses Zeitfenster.

Stretching auf der Terrasse oder Yoga am offenen Fenster gelten auch. Atmen nicht vergessen!


4. Groll&Gram-Detox:

Zeit: 1 Tag

Wusstest du, dass negative Gefühle dreimal so viel Energie verbrauchen wie positive?

Stell dir vor, wie es wäre, wenn du all diese Power wieder für dich hast. Das bekommst du, wenn du Hass, Wut, Groll, Bedauern, Ärger und Trauer los wirst, die da noch in dir rumwabern, verbunden mit dieser speziellen Person - oder auch mehreren. Vergebung ist eines der mächtigsten Instrumente überhaupt.

Schließ die Augen und frag dich: Welchem Menschen möchte ich jetzt vergeben? Wer wartet vielleicht schon ganz lang auf deine Vergebung? Vielleicht bist du es selbst, vielleicht ist es jemand anderes. Was ist der Vorwurf, den du vielleicht noch hast, der, wenn du ihn loslassen würdest, neue Freiheit und Leichtigkeit eintreten lassen könnte? 


Übung:

Nimm dir diesen Tag und überlege:

Wem kann ich heute vergeben? Wer wartet darauf?

Schließ deine Augen und stell dir vor, dass die betreffende Person vor dir steht. Und dann sag ihr all das, was du ihr noch vorwirfst. All deinen Ärger und den Schmerz darfst du hier nochmal anbringen. Wenn du damit fertig bist und dir nichts mehr einfällt, dann hole tief Luft und sage zu ihr:

'Ich vergebe dir. Ich vergebe dir. Ich vergebe dir. Ich bin bereit für die Erkenntnis in dieser Erfahrung, und ich bin jetzt bereit, glücklich zu sein, ich möchte jetzt mit Leichtigkeit durch mein Leben zu gehen.'

Du hast es verdient. Es ist Zeit zu vergeben und loszulassen. Nicht für den anderen unbedingt, aber für dich. Du hast es verdient. Nutze den Tag, um voller Vergebung zu sein, für dich, für die Welt, für alle anderen.



Dein Lifestyle-Check


Manche Dinge sind hartnäckig und lassen sich alleine schwer lösen.

Wenn du ein schnelleres Ergebnis haben willst, mit der Vergebungsübung nicht weiter kommst oder dich ein anderes der oben genannten Themen plagt, dann komm zu mir für einen Lifestyle-Check!


Dort lernst du

1. wie du einen raschen Überblick dafür bekommst, wo sich in deinem Tagesablauf Negativroutinen breit gemacht haben

2. wie sich das auf deine Denkgewohnheiten, deinen Energiehaushalt, dein Umfeld, deinen Schlaf und dein Lebensgefühl auswirkt

3. wie du deine "bad habits" in einen positiven Lifestyle umwandeln kannst, der

dich unterstützt statt dir Kraft zu saugen

4 wie du den Banalitäten des Alltags anders begegnen kannst, ohne dich von ihnen einsaugen zu lassen

5. eine Erinnerungsstütze für deinen Körper und deinen Geist, um dich jederzeit wieder in einen powervollen Zustand zu bringen


Deinen Lifestyle-Check Termin bekommst du hier unten auf der Seite unter Kontakt!


Ich wünsche dir einen wunderbaren, dankbaren, gelassenen und vergebungsreichen Start in den Sommer!




152 Ansichten
KontaKt

DDr. Judith Heizer

Coaching & Beratung

Innsbruck - Wien

fon: +43 (0)664 385 69 60

mail: office@juditheizer-coaching.com