be here - was es braucht, um in deinem Leben anzukommen

Danke für die zahlreichen Nachfragen zu meiner TripleB-Methode!

Aus diesem Anlass habe ich beschlossen, euch in einer Methoden-Trilogie noch genauer zu beschreiben, was die 3 Bs sind und welche transformative Power in ihnen steckt.

Starte am besten mit be here, deiner Standortbestimmung, mit be you geht es weiter und belong ist das Finale.



Für viele von uns fühlt sich das Leben in der Komfortzone nicht wirklich komfortabel an, sondern mehr wie ein zu kleiner Taucheranzug: Es ist zu eng, zwickt an mehreren Stellen, du kannst dich kaum bewegen und kommst alleine nicht mehr raus. Und es wird immer schwieriger, eine Entscheidung zu treffen.

Wo in deinem Leben hast du das Gefühl, du gehörst dir nicht mehr selbst?

Bist Part von Abläufen geworden, Automatismen, Routinen?

Wo denkst du: Wenn ich wirklich überzeugt wäre, dass mein Leben kostbar ist, würde ich das so nicht mehr machen?

Du vermisst Lebensfreude, Sinn, Balance und Leichtigkeit. Genau hier beginne ich, mit dir zu arbeiten.



Die Frage deines Lebens


lautet: Was ist das Grundgefühl, das du in deinem Leben haben möchtest?

Oft besteht ein Riesenunterschied zwischen dem, wo du glaubst, dass du sein solltest und wo du tatsächlich hinwillst. Wenn Ist-Zustand und Wunsch-Zustand dauerhaft auseinander klaffen, wird das Leben eng und anstrengend. Oft hecheln wir einer Wunschvorstellung hinterher, geben alles, ackern wie irre, opfern Zeit, Kraft, Nerven bis zum Abwinken, aber wenn es dann soweit ist und sich unser Wunsch erfüllt hat, fühlt es sich irgendwie hohl an. Kurzer Hype, bisschen happy - und schon vorbei isses. Was passiert hier? Wir haben unser Ziel vorher nicht genau abgeklopft. Wieso wir das nun eigentlich machen. Für wen. Wohin uns das bringt und wie wir uns fühlen möchten, wenn wir es erreicht haben.



Damit dein Leben dir passt

Also: Was ist das Grundgefühl, das du in deinem Leben erschaffen willst?

Lebendig, begeistert, erfüllt, zufrieden, verbunden - und das nicht erst, wenn aller Tage Abend und alle Ziele erreicht sind, sondern jetzt? In diesem Moment und im nächsten wieder? Ein authentisches, selbstbestimmtes Leben braucht immer wieder Kurskorrekturen, manchmal größere und kleinere zwischendurch. Schaffe dieses Grundgefühl, das du haben willst, jeden Tag. Wie das geht? Mit Mut zum Wachsen und ganz viel Ehrlichkeit mit dir selbst. Die ungeschminkte, komplette Ehrlichkeit. Tust du das, was du tun willst? Wohin willst du damit?

Ob die Rahmenbedingungen, die du dir geschaffen hast, zu dir und deiner Lebensphase passen kannst nur du  wirklich wissen. Wahrscheinlich ist deine Standortbestimmung an manchen Stellen ganz wunderbar, an der einen oder anderen knirscht's. Und dann gibt es diesen einen Punkt, der richtig schmerzt. Weil etwas fehlt. Weil es sich nicht komplett anfühlt. Weil’s nicht so klappt und läuft wie du das möchtest. Wegen dieser nagenden Angst, die einfach immer da ist oder der Unzufriedenheit, die du gar nicht genau benennen kannst. Wegen dieser inneren Fadess, der schon länger alles ziemlich sinnlos vorkommt, die sich fragt, was das Ganze hier eigentlich soll und ob das Leben noch mal mehr bietet als Netflix, Pizza und Gardasee? Fülle fühlt sich voller an.


Gegen-werd statt Vergangen-heut


Unsere Gefühlspyramide startet ganz unten mit Mangelgefühlen wie Scham, Angst, Wut oder Trauer. Bleibst du länger in diesen Gefühlen stecken, hat das einen enormen Effekt auf dein Leben. Mittelmäßigkeit macht mürbe. Füllebewusstsein entsteht aus Gefühlen wie Mut, Akzeptanz, Dankbarkeit, Freude. Scheint oft unerreichbar weit weg zu sein. Ein erster wichtiger Schritt: Vergangenes gehen lassen, auch alte Rollen und Selbstbilder. Genauso betroffen: Enttäuschungen, Verletzungen, frühere LiebespartnerInnen, Erwartungen.

Konzentrieren wir uns mal auf die Gegenwart. Komm an im Hier und Jetzt, alles andere ist schon vorbei oder noch nicht da, und solange wir in der Vergangenheit festhängen bestimmt die unsere Zukunft gleich mit und beschert uns eine Wiederholungsschleife nach der anderen.



Raus aus dem Überlebensmodus, rein in die Fülle


Was du tun kannst: Nimm dir Zeit, den inneren Kompass zu finden.

Find your 'love it'. Finde deinen authentischen Weg, wo du das in die Welt bringen kannst, weswegen du da bist und dich gut dabei fühlst.

Wie wäre dein Leben jetzt, wenn es zu 100% deins wäre?

Was wäre eine spürbare Veränderung, was wäre dein breakthrough? Vielleicht hilft dir dabei auch mein "Create your life" 6-Schritte-Worksheet

Wenn du das herausgefunden hast, kannst du dich wieder mit deinem ganzen inneren Reichtum, deiner Kraft und deinem Potential verbinden. Das heißt auch, eine gesunde, wertschätzende Beziehung zu dir selbst zu entwickeln (=> be you) - und zu anderen (=>belong). Und dann bleibt sowieso kein Stein auf dem anderen, im besten Sinn.


Es ist dabei ganz egal, ob du dich mit MiniMausSchritten voran arbeitest oder mal den Riesensprung wagst: Das Ziel bist immer du selbst.



das könnte dich auch interessieren:


be you - und wen lebst du so?

belong! Das Ziel



KontaKt

DDr. Judith Heizer

Coaching & Beratung

Innsbruck - Wien

fon: +43 (0)664 385 69 60

mail: office@juditheizer-coaching.com